Pegboard – Double Dynos

Für die Double Dynos am Steckbrett steckst du vier Griffe in einem Viereck an das Board. Die Breite des Vierecks sollte dabei etwas mehr als Schulterbreit sein. Durch den Abstand der Griffe nach oben variirst du die Schwierigkeit. Für den Anfang kannst du daher 1-2 Lochreihen Abstand nehmen. Später sollten es 3 oder sogar 4 sein.

Dann hängst du dich mit beiden Händen an die untere Griffreihe und ziehst aus beiden Armen explosiv an, um an die oberen beiden Griffe springen zu können. Dieser erste Teil der Übung ist der leichtere und unkritischere. Im zweiten Teil springst nämlich wieder an die beiden Ausgangsgriffe zurück. Beim Abfangen musst du aufpassen, dass du dich nicht in die Schulter fallen lässt (Verletzungsgefahr)! Falls du dich nicht sauber abfangen kannst, muss der Griffabstand verringert werden, oder die Übung vorerst komplett ausgelassen werden.

Das hinauf und herunter springen sollte nach einer Eingewöhnungsphase sehr flüssig gemacht werden. Das heißt, keine sichtbare Pause an einem der Griffpaare.

Explosiv Koordinativ Wirksamkeit auf Klettern Schwierigkeit
Explosiv Koordinativ Wirksamkeit fürs Klettern Leicht Schwer

Ausführung

Versuche 2-4 Sätze mit jeweils 4-8 Wiederholungen. Pause ca. 2 Minuten.

Wirkung

Die Double Dynos am Pegboard machen für eine Klettertrainingsübung sehr viel Spaß! Trainiert wird vor allem die Explosivkraft. Es ist aber auch ein wenig Koordination gefragt. Auf das Klettern bezogen, trainiert diese Übung dann dynamische Züge.

Video

Diese und andere Übungen gibt es auch in dem Buch Gimme Kraft! Gimme Kraft!
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.