Ringe – Latissimus Ziehen

Fürs Latissimus Ziehen gehst du in den Kniestand und greifst die Ringe. Die Knie sollten sich einen knappen Meter hinter dem Lot der Ringe befinden. Je weiter man mit den Knien von den Ringen weggeht, umso schwerer wird die Übung. Dann lehnst du dich mit (fast) gestreckten Armen nach vorne und lässt dich mit den Oberkörper bis kurz über dem Boden hinab. Von dort schiebst du dich wieder mit (fast) gestreckten Armen nach oben in die Ausgangsposition. Achte darauf wirklich aus den Armen und damit aus dem Latissimus zu arbeiten und die Bewegung nicht mit dem Rumpf zu machen. Die Arme sollten nicht komplett gestreckt sein, um die Ellbogen zu schonen.

Antagonisten Koerperspannung Wirksamkeit auf Klettern Schwierigkeit
Antagonisten Koerperspannung Wirksamkeit fürs Klettern Leicht Schwer

Latissimus Ziehen an den Ringen - Schritt 1Latissimus Ziehen an den Ringen - Schritt 2Latissimus Ziehen an den Ringen - Schritt 3Latissimus Ziehen an den Ringen - Schritt 4

Ausführung

Versuche 2-4 Sätze mit jeweils 10-14 Wiederholungen. Pause ca. 2 Minuten.

Wirkung

Wie der Name der Übung schon sagt, trainiert die Übung den Latissimus. Allerdings aus einem etwas anderen Winkel als beim Klettern. Zusätzlich trägt die Übung zur Körperspannung im unteren Rücken bei. Diese Muskulatur wird beim Klettern sehr wenig beansprucht, daher hat die Übung auch einen antagonistischen Charakter. Auch die Brustmuskulatur wird beansprucht.

Diese und andere Übungen gibt es auch in dem Buch Gimme Kraft! Gimme Kraft!
Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Ringe – Latissimus Ziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.